Helme Einfach gut behütet

Shoei und Schuberth - unsere Helme

SHOEI

SHOEI widmet sich seit 1958 der Entwicklung von Spitzenhelmen.

Das Unternehmen wurde ins Leben gerufen durch den immensen Elan und die Entschlossenheit seines Gründers Eitaro Kamata. Er entwickelte seine ersten Motorrad- und Autorennhelme ausschließlich für den Rennsektor.
Was selbst nach heutigen Standards verblüfft ist das Tempo, mit dem SHOEI überall in der Welt bekannt wurde: Von den späten sechziger Jahren an verbreitete sich SHOEI’s Ruf als Topqualitätsmarke zunächst über die U.S.A, und dann über die Motorradmärkte Europas.
Was ebenfalls verblüfft ist die Tatsache, daß innerhalb der Motorradwelt jeder den Namen SHOEI buchstabieren kann obwohl das Team weltweit nicht einmal 500 Leute umfaßt.
Was aber am meisten verblüfft, und zwar insbesondere den westlichen Betrachter, ist die Hingabe und Sorgfalt, mit der in den Produktionsstätten gearbeitet wird. SHOEI fertigt sämtliche Helme (und sämtliche Einzelteile!) in Japan, obwohl die Produktionskosten dort längst höher sind als in vielen europäischen Ländern. Warum?
Weil die Kolleginnen und Kollegen in den Fabriken jeden einzelnen Helm als persönliche Herausforderung auffassen. Fehlerhafte Produkte sind praktisch unbekannt weil jedes einzelne Stück den Geist, den Ehrgeiz und die Liebe zum Detail reflektiert, die für SHOEI so typisch ist.
Daher gilt der besondere Respekt des europäischen Marketing Teams den Kollegen in den SHOEI Fabriken.

Euch gegenüber als Motorradfahrer und Kunden möchten wir betonen, dass Ihr diese besondere Qualität fühlen und genießen können. Jedesmal, wenn Ihr Euren SHOEI aufsetzt. Lass Dir das nicht entgehen.

 

SCHUBERTH

Seit über 70 Jahren widmet sich die Schuberth GmbH der Herstellung von Kopfschutz-Systemen. Schon in den Anfängen des Unternehmens wurde der Fertigung von besonders hochwertigen Produkten größte Aufmerksamkeit entgegengebracht. Die stark qualitätsorientierte Ausrichtung war und ist fester Teil der Unternehmensphilosophie und führte schon seit Ende der 70er Jahre dazu, dass sich Schuberth ausschließlich auf die Konzeption und Entwicklung von Premium-Kopfschutztechnologie spezialisierte.

Heute entwickelt und produziert der Magdeburger Helmhersteller Schuberth Premium-Helme in den Geschäftsbereichen Motorrad, Arbeitsschutz, Feuerwehr sowie Polizei und Militär. Darüber hinaus entwickelt und produziert Schuberth Karbonhelme für die Formel 1 und ist exklusiver Entwicklungspartner der Scuderia Ferrari. Neben dem 7-fachen Rekordweltmeister Michael Schumacher, der seit zehn Jahren auf Schuberth vertraut, gehen in der aktuellen Saison 2011 Felipe Massa, Fernando Alonso und Nico Rosberg mit Schuberth an den Start. Weitere international renommierte Piloten und talentierte Jungstars vertreten Schuberth als Markenbotschafter in der DTM, GP2, Formel 3 sowie weiteren Nachwuchsserien.

Schuberth Produkte aus allen Geschäftsbereichen stehen für maximale Sicherheit und höchsten Tragekomfort. Darüber hinaus hebt sich Schuberth seit Jahrzehnten immer wieder durch seine Innovationskraft vom Wettbewerb ab. Als einziger Helmhersteller weltweit mit eigenem Wind- und Akustikkanal bietet Schuberth ausgereifte Motorradhelme, die Superlative für sich in Anspruch nehmen dürfen. So stammt u.a. der kleinste, leichteste und leiseste Klapphelm der Welt von Schuberth. Zuletzt sorgte im Jahr 2010 die Einführung des ersten voll integrierten Bluetooth-basierten Kommunikationssystems für Furore. 2011 hat Schuberth mit dem SR 1 den ersten reinen Rennsporthelm für Motorradsport eingeführt und damit eine weitere Marktnische für sich erschlossen.

Die jüngste Unternehmensgeschichte ist geprägt durch eine massive Expansion auf den Weltmarkt. Schon heute werden Schuberth Helme in 55 Länder exportiert und seit 2010 auch die USA mit einem eigenen Tochterunternehmen beliefert. Der Verstärkung der internationalen Präsenz und der Ausbau von Marktanteilen wird auch in den kommenden Jahren die Unternehmensausrichtung prägen. Garant für den Erfolg im Ausland ist dabei das eindeutige Bekenntnis zum Standort Deutschland. „Made in Germany“ ist über alle Geschäftsbereiche hinweg die Kernbotschaft und der Wegbereiter für die Sicherheitsprodukte im Ausland. „German Engineering“ und die deutschen Qualitätsstandards bei der Herstellung der Helme sind und bleiben der Schlüssel zum Erfolg.

Produktgruppen-Filter

Klapphelme

Flexibel wie ein Kombi - nur die große Klappe ist vorne statt hinten!